Hier noch ein paar Tipps, wenn Du auf eigenem Honig überwintern möchtest: Kandierter Honig Es ist möglich, ältere Honige zum Überwintern zu verfüttern. Die alten Imker sagen jedoch, dass es für die Biene ungünstig sei, auf Waldhonig allein zu überwintern. Das dürfte auf Grund der milden Winter überholt sein. Kandierter Honig braucht etwas länger, bis die Bienen den Honig abtragen. Diese gehen aber dann hervorragend in die Brut. Dieser Honig ist gut als Zwischenfütterung, wenn es zu Trachtlücken kommt. Honig im Glas in die hintere Ecke oder oben über eine offene Bienenflucht und Leerzarge verfüttern. Honig im Eimer über eine offene Bienenflucht und Leerzarge verfüttern. Honig dabei mit einem löchrigen Backpapier abdecken oder die Bienen vor dem Ertrinken mit Schwimmer in Form von Korken, Hobelspähne und Stroh sichern. Auflösen des Honigs in Wasser Ca. 20 % des Gewichtanteils des Honig mit lauwarmes Wasser verrrühren, bis eine gleichmäßige Konsistenz entstanden ist. Diesen Futtersirup in kleinen Portionen von 2 bis 3 Liter verfüttern. Achtung: Der Futtersirup kann leicht Verderben. Bei kleineren Mengen an Honig => siehe:
Bienenfutter - Rechner Bienenfutter - Rechner